Über uns

Das Gebäude

"Der Flügel"

 

2002 konnte sich das Architekturbüro PLH arkitekter aus Kopenhagen in der internationalen Ausschreibung gegen 291 Konkurrenten durchsetzen. Die Jury war sich einig, dass sich der Entwurf von PLH eindeutig von den anderen eingereichten Projekten abhob und äußerte sich wie folgt:

"Das Gebäude unterwirft sich der Landschaft und hebt gleichzeitig das Plateau mit der Aussicht über das Meer hervor und schafft Raum für das erhaltene Hotel mit dessen Geschichte als Landmarke in der Landschafft.

Die klare Form des Gebäudes mit der geschwungenen und schwebenden „Klippenwand“, die aus der Distanz die Topografie der Landschaft nachzeichnet und verdeutlicht ist eine präzise und herrliche Idee"...

Im Vorfeld der architektonischen Ausschreibung hat eine pädagogische Ausschreibung stattgefunden. Diese wurde von EXPO Møns Klint gewonnen - einem Zusammenschluss des Regisseurs Ole Bornedal, dem Designer Troels Seidenfaden, dem Architekten Michael Bloch Honoré, dem Werberegisseur Ulrik Heilman sowie dem Geologen Stig Schack Pedersen.

Das GeoCenter wurde von innen heraus ausgebaut. Anhand der im Rahmen der architektonischen Ausschreibung vorgegebenen Ausstellungsvoraussetzungen haben wir ein Gebäude erhalten, das ganz nach den pädagogischen Prämissen errichtet wurde. Das Ergebnis ist eine Ausstellung, die alle Sinne sowie alle szenografisch möglichen Elemente anspricht.

 

Beliggenhed

 

Das GeoCenter Møns Klint liegt unmittelbar bei Møns Klint Inmitten der herrlichen - und zu jeder Zeit rauen - Natur. Das Center wird im Süden, Westen und Norden von den mystischen Kreidefelsen umgeben. In Richtung Osten, nur einen Steinwurf vom Gebäude entfernt - liegt Møns Klint. Unterhalb der Klippe, 100 Meter tiefer, finden sich am Strand Zeugnisse der Entstehung Dänemarks.